initiative-altdorf.de


Startseite
Verein
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Chronik
Vorstand
Mitgliedschaft
Satzung
Aktivitäten
Kinderfest
Märchenfest
Starkbierfest
Christkindlmarkt
Nikolausdienst
AG "Kindergarten"
Schnupperkindergarten
Ferienprogramm
Stadltheater

Service
Gästebuch
Fotogalerien
Newsletter bestellen
Links
Impressum
Kontakt

Fotos unserer Aktivitäten

Hier klicken für die Fotogalerien

zu den Fotogalerien

Wald und Wild zum Begreifen
Der wildreichste Park Deutschlands mit einer Fläche von 57 ha war kürzlich das Ziel des Kulturvereins Initiative e.V. im Rahmen des Altdorfer Ferienprogramms. Da im Wildpark Poing einheimisches Rot-, Dam-, Reh-, Muffel- und Schwarzwild fast wie in freier Wildbahn lebt, ist das Wild sehr vertraut und frisst zum Teil sogar aus der Hand, was für die zahlreichen Ferienkinder aus dem Markt Altdorf ein ganz besonderes Erlebnis darstellte.

Diese Vertrautheit gilt selbst für die ansonsten sehr scheuen Eichhörnchen, die gleich zu Beginn des Rundgangs den Weg kreuzen. Anschließend stritten sich dann ein kleine Gruppe Dam- und Muffelwild um das von den Kindern mitgebrachte Futter. Auf der rechten Seite des Weges war deutlich ein Rudel Wölfe auszumachen. Durch die unterschiedliche Körpersprache wird die Rangfolge im Rudel eindrucksvoll bestätigt, was bei den Kindern allerdings einige Fragen nach dem Sinn dieses Verhaltens auslöste. 

Neben Tauben, Schafen, Eseln, Ponys, Hängebauchschweinen, Zwergziegen, Füchsen, Wölfen, Mardern, Wildschweinen, Eichhörnchen oder Greifvögel war für die Kinder der große Spielplatz inklusive Westernstadt und Baumhaus mit Rutsche eine echte Attraktion, so Initiative Vorstand Georg Wild, der mit Frau Doris, Birgit Schlemmer, Marion Raab und Marco Vogl die Betreuung übernommen hatte.

Gleich neben der Picknick- und Spielwiese lud ein Falkner zu einer Greifvogelflugvorführung ein und bemühte sich den zahlreichen Besuchern die unterschiedlichen Greifvögel näher zu bringen. Den Kindern konnte er allerlei Wissenswertes über diese wunderschönen Tiere vermitteln. Der Falkner betonte gegenüber den Kindern immer wieder, dass die Tiere deshalb nicht wegfliegen, weil sie sich hier wohlfühlen, frei fliegen dürfen und mit Futter belohnt werden. Ebenso dürfen die Vögel für die Falknerei nur aus der Zucht stammen, es werden also keine freifliegenden Vögel dazu verwendet,  informierte er die interessierten Zuschauer. So ist das wichtigste Ziel der Greifvogelflugvorführung im Wildpark Poing den Zuschauern die Greifvögel näher zu bringen und Ihnen Wissenswertes über diese wunderschönen Tiere zu vermitteln.

Die überwiegend jungen Gäste konnten gleich zu Beginn der Flugvorführung erfahren, dass Eulen lautlos fliegen können, bei Tag und Nacht gleich gut sehen und auf Grund ihres extrem guten Gehörs außerordentlich gute Jäger sind. Eindruckvoll demonstriert wurde dies durch eine Schneeeule, die lautlos über die Köpfe dahinglitt.

Im Mittelpunkt der Flugvorführung stand auch der Weißkopfseeadler „Sam“.  Im Durchschnitt bringen es die Weißkopfseeadler auf 70 - 80 cm Höhe und bei einer Flügelspannweite zwischen 2,00 Metern und 2,40 Metern. Das Gewicht variiert je nach Gebiet. Im Durchschnitt wiegen die Weibchen ca. 6000 Gramm und die Männchen wiegen ca. 4500 Gramm.  Das maximale Alter kann bis zu 35 Jahren betragen, erklärte der Falkner den interessierten Zuschauern. Auch „Sam“ entstammte einer Zucht und lebte nach seiner Geburt 5 Jahre in einer Voliere. In mühevoller Arbeit erlernte der Weißkopfseeadler erst in Wildpark Poing das Fliegen. Als dann der Weißkopfseeadler majestätisch am Himmel seine Kreise zog, die Falken in atemberaubender wilder Jagd eine Beuteattrappe fingen, der Lannerfalke die Thermik nutzte sich mehre hundert Meter in die Luft schraubt und sich dann in einem atemberaubenden Sturzflug die „Beute“ schnappte, schlugen nicht nur die Kinderherzen höher.

Eine besondere Attraktion stellte auch der erst kürzlich in den Wildpark Poing aufgenommene einjährige Gänsegeier „Willi“, der erst nach einer Augenoperation 30 % Sehkraft auf einem Auge erlagen konnte, sich aber auf Grund des vollen Vertrauens zum Falkner schon bemerkenswert in die Vorführung einfügte.

Der abschließende Waldlehrpfad bot für die Kinder ein besonderes Erlebnis. Die Luxfamilie hatte Nachwuchs bekommen. So durften die Ferienkinder Augenzeugen der ersten Kletterversuche der vier Jungen werden.

Hier finden Sie noch weitere Informationen:

04.08.2009
08.08.2007
08.08.2007
02.08.2005
02.08.2005
zurück



Aktuelle Termine
23.09.2017
Beginn Kartenvorverkauf Märchenfest
07.10.2017
15.00 Uhr + 16.30 Uhr Märchenfest-Eröffnung
07.10.2017
Märchenabend für Erwachsene
08.10.2017
Märchenfest 07. und 08.10.2017
05.12.2017
und 06.12. Nikolausdienst
07.12.2017
- bis 10.12. Christkindlmarkt Altdorf
Alle Termine

Aktuelles
23.09.2017
Infos zur aktuellen Kartensituation Märchenfest 2017
23.03.2017
Der Geist geht um im Stadltheater
22.02.2016
Altdorfer Stadltheater 2016
10.04.2015
Stadltheater 2015
05.04.2013
Altdorfer Stadltheater
24.02.2012
„STADLG’HOAMNIS“ – ein Schwank in drei Akten
Weitere Neuigkeiten

Facebook

Wettervorhersage
Wettervorhersage Altdorf