StartAllgemeinMärchenfest - Programm und Infos

Märchenfest – Programm und Infos

Datum

Es geht wieder los – Das 19. Altdorfer Märchenfest. Schneewittchen, der Froschkönig und viele weitere märchenhafte Gesellen machen sich auf den Weg nach Altdorf um die Ziegelei am 09.10.2022 wieder in ein Märchenland zu verwandeln.

Hier gibt es das Programm und das Plakat, die Informationen und Neuigkeiten über das Märchenfest.


FAQ – Häufig gestellte Fragen

  • Wo finde ich den Ablaufplan, bzw. das Programmheft?
    3 Zeilen überhalb 😉   
  • Wann beginnt der Kartenvorverkauf?
    Diesmal an 4 Tagen: 

    24.09. 9-18 Uhr
    25.09. 9-15 Uhr
    01.10. 9-18 Uhr
    02.10. 9-15 Uhr

    Reservierungen:
    Tel.: 0170-9232614
    Tel.: 0151-59425581

    Wir bitten vorher von Anfragen abzusehen!
  • Wie kann ich Karten bestellen?
    Ausschließlich telefonisch!! 
  • Wie komme ich an die Karten?
    Reservierte Karten müssen zu den angegebenen Zeiten abgeholt werden.
    Bitte beachten, nicht abgeholte Karten wandern wieder in den Vorverkauf!
  • Wo kann ich die Karten abholen?
    Ziegelei – Musikschule (das ist auch der Veranstaltungsort)
    Rottenburger Str. 28
    84032 Altdorf
  • Gibt es an der Tageskasse noch Karten?
    Am Tag vor der Veranstaltung werden wir auf der Homepage das Restkontingent veröffentlichen.
  • Kann man die Eintrittskarten zurückgeben?
    Nein, das ist leider nicht möglich
  • Wie ist die genaue Anschrift des Veranstaltungsortes?
    Rottenburger Straße 28
    84032 Altdorf
  • Was ist ein Stehpuppenspiel?
    Das Märchen wird erzählt und gleichzeitig in einem Stehpuppenspiel dargestellt. In einer in „Samt und Seide“ gehüllten Märchenlandschaft gehen Erzählfiguren die Erlebnisse des Märchengeschehens mit. Lichteffekte harmonisieren mit farblich behutsam abgestimmten Gewändern und fordern die Phantasie im Zusammenspiel zwischen Erzählung und Darstellung.
  • Was sind Klanggeschichten?
    Zu musikalisch dargestellten Texten probieren die Kinder die klanglichen Möglichkeiten von Instrumenten aus.
  • Warum muss man auf das Mindestalter achten?
    Grundsätzlich fängt das Märchenalter ab dem Zeitpunkt an, an dem das Kind fähig ist, einem ganzen Märchen zu lauschen. Von Anfang bis Ende. 

    Dies ist so wichtig, da das Märchen, entgegen allen Vorwürfen, gerade keine heile Welt spiegelt, sondern die ganze Seelenpalette des Menschen mit allen Seelenhochs und Seelentiefs aufzeigt. 

    Wenn nun ein Kind Mitten im Märchen aus Konzentrationsgründen aussteigt, dann wirken nur die Bilder in ihm, die unerlöst sind. Z. B. Schneewittchen ist nach dem Schnüren mit dem Schnürrriemen tot. Oder die Brüder im Märchen Kristallkugel sind in Tiere verzaubert….

    Das Kind muss die Erlösung mitbekommen, sonst können Ängste entstehen. Kann das Kind die Konzentration noch nicht aufbringen, sind die Märchen für ihr Kind noch nicht geeignet. Dann ist noch die Zeit für schöne Geschichten von kleinen Alltäglichkeiten. Von der Maus, dem Igel, der Sonne, den Zwergen im Walde…

    Bei Märchen gilt: Lieber ein Jahr später, als zu früh!

Das könnte Dich auch interessieren